Der Weihnachtshund 2017

Seit einiger Zeit sind die Zweibeiner irgendwie komisch. St├Ąndig klingelt der Paketbote und bringt haufenweise Zeug, es duftet verf├╝hrerisch nach meinen geliebten Keksen und im Wohnzimmer steht seit neuestem ein echter Baum! Na, ja, das muss ich nicht verstehen. Auf jeden Fall genie├če ich, dass mein Rudel irgendwie tiefenentspannt und ganz oft auch das erweiterte Rudel in Form der gro├čen M├Ądchen zu Gast ist. Au├čerdem sind die Abende so sch├Ân lang, so dass wir viel gemeinsame Kuschelzeit haben. Ich hab jetzt auch einen neuen Lieblingsschlafplatz: auf Frauchens Scho├č.

Einige von euch wissen schon, dass ich ab und an mit Frauchen ins B├╝ro gehe. Die Kollegen dort mag ich total gerne – auch wenn ich immer noch melden muss, wenn jemand ins Zimmer kommt. Schlie├člich bin ich ja ein wachsamer Hund und muss gut auf mich und mein Frauchen aufpassen!

Vor einiger Zeit durfte ich mit, obwohl Frauchen gar nicht gearbeitet hat. Alle versammelten sich im gro├čen Raum unten und trugen so merkw├╝rdige M├╝tzen auf dem Kopf. Das sah echt ziemlich albern aus und so benahmen sie sich auch. Schlie├člich bekam auch ich so n komisches Teil auf den Kopf. Das gefiel mir nicht so gut, aber mit ganz vielen Leckerchen haben sie es mir ziemlich schmackhaft gemacht.

Alle stellten sich auf, wurden ganz ruhig und – was soll ich sagen – fingen alle gleichzeitig an zu jaulen!!! Das m├╝sst Ihr Euch mal vorstellen! Na, ja, ich war ja zum Gl├╝ck mit meinen Leckerli mehr als besch├Ąftigt. Ich sag Euch, als B├╝rohund da macht man echt was mit!