Schuljahresende 2018/19 f├╝r den Lesehund

Ende Juli, 34 Grad im Schatten, es ist der (vor-) letzte Schultag nun endlich auch in Bayern! Wir sind heute zum letzten Mal bei unseren erstklassigen Lesekindern – obwohl es streng genommen viel zu hei├č zum Arbeiten ist!┬á

Alle haben in den letzten Monaten soo gro├če Fortschritte gemacht und v.a. die Freude am Lesen entdeckt …
… und sie wollen sich nat├╝rlich alle von mir verabschieden!

Aufgrund der Hitze gibt es heute nur ganz kurze Leseeinheiten, damit ich bei den Temperaturen nicht allzu lange im Einsatz bin. Frisches Wasser steht besonders viel bereit und statt auf der Kuscheldecke liege ich lieber auf dem k├╝hlen Boden! Heute haben wir nicht nur f├╝r meine Lesekinder, sondern f├╝r alle Erstkl├Ąsser (34 Kinder in zwei Klassen) eine ├ťberraschung im Gep├Ąck!

Frauchen und ich besuchen die Kinder in ihren Klassenzimmern und ich bringe meine eigene Schultasche mit! Das haben wir gestern Abend extra nochmal ge├╝bt! Trotzdem ist das in der neuen Umgebung ganz sch├Ân aufregend – die Kinder m├╝ssen mucksm├Ąuschenstill sein und auf ihren Pl├Ątzen bleiben, um mich nicht abzulenken…. und dann klappt das auch!

Lesehund Paula mit Schultasche

Die Tasche ist gef├╝llt mit selbstgebastelten Lesehund-Lesezeichen mit meinem Foto und einem aufmunternden Spr├╝chlein. Alle Kinder bekommen ein Leckerli, d├╝rfen mich nacheinander rufen, mir dieses f├╝ttern und sich ein Lesezeichen mit nach Hause nehmen. Das war f├╝r mich eine Premiere, da ich mich erstmals frei im Klassenzimmer bewegt habe und zu jedem Kind einzeln hinlaufen sollte …. viele hatte ich im Schulhaus schon mal gesehen, aber nat├╝rlich waren die irgendwie fremd … und da standen so viele Dinge rum, die ich nicht kannte: Schultaschen, M├╝lleimer, Regale … und zwischen all den Kindern, St├╝hlen und Tischen durch war es auch ganz sch├Ân eng! Wenn ich gez├Âgert habe (z.B. unter einem Tisch durch – da waren so viele fremde Kinderbeine), hat mich Frauchen nat├╝rlich gleich unterst├╝tzt und mir alternative Wege aufgezeigt. Aber ich hab nat├╝rlich ganz schnell kapiert, dass sich das futtertechnisch auch lohnt! So macht auch mir Schule Spa├č Ôś║´ŞĆ

Lesehund-Lesezeichen zum Erhalt der Lesemotivation in den Ferien

Die Freude bei den Kindern ist riesengro├č und einige lesen stolz vor, was auf ihren Lesezeichen steht – sogar mein afghanisches Lesekind traut sich vor der ganzen Klasse. Dar├╝ber freu ich mich ganz besonders! Und wir m├╝ssen allen fest versprechen, dass wir nach den Ferien ganz bestimmt wiederkommen! Vielleicht schreibt mir ja der eine oder die andere eine Postkarte aus dem Urlaub und erz├Ąhlt, welche B├╝cher er/sie gelesen hat?

Im Anschluss radeln wir beide direkt zum See zum Abk├╝hlen ­čśŐ Das sind zum Gl├╝ck nur ein paar hundert Meter. Nach dem ganzen Trubel und der Aufregung – die Kinder sind heute auch aufgeregt – tun die Weite, Ruhe, Natur und Bewegung total gut! Um die Mittagszeit ist hier (noch) kaum was los. Ich flitze ausgelassen ├╝ber die ganze Wiese, apportiere begeistert meinen Ball und r├Ąkel mich auf dem R├╝cken. Baden und Schwimmen mit Frauchen zusammen ist immer besonders toll!

Mit diesen Bildern verabschiedet sich das Starnberger Lesehund-Team …
… in die Sommerferien und w├╝nscht allen gro├čen und kleinen Leseratten
einen tollen Sommer und viele sch├Âne Geschichten!