Was mein Leben reicher macht … (2)

An einem warmen Aprilmorgen im Sommerkleid und Barfuß-Schuhen das Haus verlassen …. auf dem Weg zur S-Bahn der kleine Stieglitz, der ĂŒber den Weg fliegt, kurz auf einem Ast ĂŒber mir pausiert und mich frech anschaut, bevor er weiter muss … beim Queren der Wiese am Bahnhof das Gras unter den FĂŒĂŸen spĂŒren und sich am grellen Leuchten der LöwenzĂ€hne und GĂ€nseblumen erfreuen… das absolut bezaubernde LĂ€cheln der jungen Roma-Frau an der Ecke, die mir ein fröhliches „Guten Morgen“ entgegen schmettert … der laue Wind in meinem Gesicht, der mir entgegen weht wĂ€hrend mein Blick ĂŒber den klaren, blauen See bis hin zu den noch schneebedeckten Bergen gleitet ….

Danke, du kleiner Hund, dass du vor zwei Jahren in mein Leben gekommen bist und mir jeden Tag aufs Neue die Sinne schĂ€rfst fĂŒr das Leben im Hier und Jetzt, die Wunder der Natur und unsere Verbundenheit zu ihr und fĂŒr die wahrhaft wichtigen Dinge im Leben! â™„ïžđŸ„°â™„ïž

Ich freue mich ĂŒber viele Likes, Links und Follower ...