Lesehund Paula spielt Fußball ⚜

Heute habe ich eines von Paulas Lieblingsspielzeugen – einen kleinen Stoff-Fußball – mit in die Lesehundtasche gepackt. Nach der Leseeinheit durfte jedes Kind eine Runde mit ihr Fußball spielen – was fĂŒr eine Freude 🎉

Was das mit Leseförderung zu tun hat?
Es macht Hund und Kind zunĂ€chst einmal viel Spaß! Kind und Hund erfahren, dass die Schule nicht nur Arbeit bedeutet, sondern auch Ausgelassenheit! Die Interaktion zwischen Kind und Hund erfolgt nach klaren Regeln, die Impulskontrolle, RĂŒcksichtnahme, Verantwortung und Kommunikation implizieren! Es wird nicht wild losgeballert, sondern achtsam in gegenseitiger Abstimmung agiert. Beide Seiten sind gefordert, die eigene Aktion so zu gestalten, dass sie sich selbst nicht gefĂ€hrden: der Hund muss aufpassen, dass er auf dem glatten Boden nicht ausrutscht, das Kind, dass es den Ball erst nimmt, wenn der Hund diesen freigibt!

Vorher wird sehr konzentriert gelesen

Unsere aktuellen Lesekinder sind seit Februar 2019 regelmĂ€ĂŸig beim Lesehund und haben riesige Fortschritte gemacht – nicht nur in der individuellen Lesekompetenz, sondern vor allem bei der Lesemotivation. Nutzten sie Anfangs Paulas Anwesenheit gern auch mal als Ablenkung, stĂŒrzen sie sich heute immer gleich auf die Lesehefte erfreuen sich an den kleinen Geschichten und ĂŒber jedes gelesene Heftchen – meist wollen sie gar nicht mehr aufhören, wenn die Lesezeit um ist…. đŸ„°

Das ist wirklich das grĂ¶ĂŸte Geschenk, dass sie uns machen können 🎉 Und das ist auch der relevante Effekt, der beim Lesehund-Einsatz immer wieder zu beobachten ist! Die Lesemotivation ist eine wichtige Voraussetzung fĂŒr alle weiteren Bildungsprozesse und Grundlage fĂŒr lebenslanges Lernen – weit ĂŒber das Klassenziel und die Grundschule hinaus! So dĂŒrfen wir dazu beitragen, diesen Kindern eine gute Basis fĂŒr ihren weiteren Schul- und Bildungsweg zu schenken. ❀

P.S.: Herzlichen Dank an die Eltern fĂŒr die Freigabe des Videos! đŸ™đŸ»