Die positiven Auswirkungen von Hunden auf Kinder

Verschiedene wissenschaftliche Studien belegen die positive Wirkung von Hunden auf Kinder – insbesondere wenn diese gemeinsam aufwachsen und lernen.

Hunde f├Ârdern die psychische Entwicklung

  • Sie wirken insbesondere auf hyperaktive oder aggressive Kinder beruhigend. Hunde helfen diesen, ├╝bersch├╝ssige Energie abzubauen und lehren Verantwortungsbewusstsein.
  • Hunde helfen Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern beim Lernen und f├Ârdern die Konzentration.
  • Hunde f├Ârdern soziale Kontakte und helfen, Isolation und Kontaktschwierigkeiten zu ├╝berwinden.
  • Kinder (und auch Erwachsene), die mit Hunden leben, sind insgesamt ges├╝nder und stressresistenter.
  • Eine amerikanische Studie fokussiert explizit die positive Auswirkung von Hunden beim Lesenlernen. Bei Kindern, die einem Hund vorlasen, wurde ein Anstieg der Lesef├Ąhigkeit um 12 Prozent (!) belegt!

Warum gibt es eigentlich noch nicht an jeder Schule mindestens einen Schul- oder Lesehund?

Quelle: https://m.focus.de/wissen/natur/hunde/forschung/tid-32042/tiere-im-haushalt-zehn-gruende-warum-es-gesund-ist-einen-hund-zu-halten-hunde-foerdern-die-psychische-entwicklung_aid_1026371.html

Motivierendes Feedback zum Hunde-Einmaleins

Dieser Tage bekamen wir eine sehr sch├Âne R├╝ckmeldung zu unseren hundegest├╝tzten Aktivit├Ąten mit Kinder (s.u.). Solche Reaktionen freuen uns ungemein und schenken uns Motivation und Kraft f├╝r die Umsetzung weiterer Ideen und Aktivit├Ąten. Herzlichen Dank!

Motivierendes Feedback zum Hunde-Einmaleins weiterlesen

Trickdogging – Hinterhandstand

Pudel haben nicht nur die Besonderheit, nicht zu haaren, sie agieren auch sehr pfotenlastig. Dem tr├Ągt die physiologische Besonderheit Rechnung, dass sie eine extrem gute und starke Hinterhandmuskukatur ausbilden k├Ânnen – sofern man diese trainiert. ­čą░

Am Strand auf ├ľland

Damit sind Pudel und Pudelmixe wie ich daf├╝r pr├Ądestiniert, auf der Hinterhand zu stehen. Bei uns hei├čt das ÔÇ×B├ĄrliÔÇť.

Trickdogging – Hinterhandstand weiterlesen

Hunde-Einmaleins f├╝r Kinder – Herbst 2019

Wir freuen uns sehr, im Herbst 2019 wieder das ÔÇ×Hunde-Einmaleins f├╝r KinderÔÇť anbieten zu k├Ânnen. Veranstalter ist die VHS Starnberg.

In sechs Einheiten lernen die Kids in Theorie und Praxis, wie Mensch und Hund miteinander auskommen und wie man mit Hunden umgeht, so dass beide Freude daran haben. Inhalte sind u.a.: Hunde verstehen, ÔÇ×Wie sag ichÔÇÖs meinem Hund?ÔÇť, Alltag und Tricktraining mit Hund, ├ťbungen zum angstfreien und artgerechten Umgang mit Hunden, u.v.m.

Hunde-Einmaleins f├╝r Kinder – Herbst 2019 weiterlesen

Nat├╝rlicher Zeckenschutz im Alltag – ein Erfahrungsbericht

Zum Thema Zeckenschutz gibt es 1.000 Meinungen und Erfahrungen. Im Prinzip lassen sich diese grob in zwei Gruppen einteilen:

  1. ÔÇ×Alles, nur keine ChemieÔÇ× oder
  2. ÔÇ×Hauptsache zeckenfreiÔÇť

Zu welcher Kategorie z├Ąhlt Ihr? Ich bin absolut kein Fan von unn├Âtigen Chemiekeulen, zumal mein Pudelmix recht empfindlich reagiert. Es gibt f├╝r mich aber gleich mehrere gute Gr├╝nde f├╝r Punkt zwei.

Klein, aber gemein ­čąÁ
  • Mit meinem Mann habe ich die Vereinbarung, dass der Hund einziehen kann, solange er keine Zecken reintr├Ągt. Diesen Deal will ich auf jeden Fall einhalten und er ist auch in meinem Interesse.
  • Da ich mit Paula auch in der Schule arbeite, ist eine erfolgreiche Parasitenprophylaxe unabdingbar. Die Einhaltung der Hygienestandards ist f├╝r mich eine Selbstverst├Ąndlichkeit und Basis meiner Arbeit. So sehr ich meinen Hund liebe, die Gesundheit des Menschen geht f├╝r mich vor!
  • Neben Borreliose (die bei Hunden eher selten vorkommt), ├╝bertragen Zecken. vermehrt auch Mittelmeerkrankheiten, die z.T. t├Âdlich oder mit schwerwiegenden Folgesch├Ąden verlaufen. Diese stellen eine deutlich gr├Â├čere Gefahr f├╝r Hunde dar, als ein guter Zeckenschutz.
  • Mein Hund ist ein echter Zeckenmagnet und wir leben in einer Risikoregion mit extrem hohem Zeckenaufkommen. Ohne Prophylaxe sammle ich t├Ąglich bis zu 20 dieser Biester von ihr ab! No way!
  • Mein Hund begleitet mich durch den Alltag und wir verbringen sehr viel Zeit miteinander. Rein pragmatisch sehe ich mich nicht imstande, mich vor und nach jedem Verlassen des Hauses um diese Biester zu k├╝mmern.

Somit war klar, dass eine zuverl├Ąssige und wirksame L├Âsung gefunden werden musste, die f├╝r Mensch und Hund einigerma├čen sicher ist. Wir starteten also unsere pers├Ânliche Versuchsreihe zur Zeckenprophylaxe ­čśť

Auf Anraten unseres Tierarztes verwendete ich in Paulas erstem Lebensjahr Bravecto, eine Tablette, die mehrere Monate wirkt und mit der er seit Jahren sehr gute Erfahrungen macht. Er hatte bei ├╝ber 900 Patienten bislang keinerlei Probleme. Die Wirkung war tats├Ąchlich sensationell: Wir hatten mit einer einmaligen Gabe einen zecken-, floh- und ungezieferfreien Sommer. Was ist da drin? Klar, reine Chemie, ein Nervengift, dass der Hund oral aufnimmt. Sie hat es sehr gut vertragen, allerdings stimmten mich zahlreiche Berichte von dramatischen Nebenwirkungen bei l├Ąngerer Anwendungsdauer nachdenklich ….

Im zweiten Sommer probierten wir das Zeckenhalsband von Seresto aus. Laut meinem Tierarzt sei der Wirkstoff (nat├╝rlich auch giftig) in den Kunststoff eingearbeitet und wird nur bei dauerhaftem K├Ârperkontakt abgegeben – somit auf den Hund und nicht den Menschen. Es sieht zwar nicht sch├Ân aus, riecht jedoch nicht und kann im Einsatz auch abgenommen werden. Wir hatten damit einen zweiten ungeziefer- und zeckenfreien Sommer.

Eine neue Tier├Ąrztin wies mich letztes Fr├╝hjahr darauf hin, dass das Seresto-Halsband repellierend wirkt, d.h. der Wirkstoff quasi als Wolke ├╝ber dem Hund liegt. Somit geht dieser bei Hundekontakt auch auf den Menschen ├╝ber. Zwar sei die geringe Dosierung f├╝r gesunde Erwachsene nicht gef├Ąhrlich, immunanf├Ąllige, allergische oder chronisch Kranke k├Ânnten dennoch darauf reagieren. Mir kam sofort meine Nachbarin in den Sinn, die unter Polyneuropathie litt und h├Ąufig mit Paula Kontakt hat. Was ist mit immunschwachen Kindern im Einsatz? Auch die Tatsache, dass mein Hund oft mit uns kontaktliegt, beunruhigte mich zunehmend. Es musste somit eine neue L├Âsung her!

Einreibungen mit Kokos├Âl, diverse Futterzus├Ątze oder auch die beliebte Bernsteinkette blieben bei uns leider v├Âllig ohne Wirkung. Ich war ratlos!

Per Zufall las ich in einem DIY-Blog (https://www.smillaswohngefuehl.com) von einem Rezept f├╝r selbstgemachte Zeckenschutzleckerli. Obwohl ich wenig Hoffnung auf Erfolg hatte, wollte ich in dieser Sache nichts unversucht lassen!

Unser Erfolgsrezept ­čÄë

Die erste Marge sah schon mal sehr sch├Ân aus und Paula liebte sie! Jeden Tag gabÔÇśs zum Fr├╝hst├╝ck ab sofort einen der Zeckenkekse. Die ersten Tage fand ich noch das eine oder andere dieser Krabbelbiester im Fell, es gab jedoch keinen einzigen Biss! Allen Unkenrufen und Zweifeln zum Trotz ist mein Hund seit ├╝ber einem Monat zeckenfrei! Ich bin absolut begeistert!

Wir haben das Ursprungsrezept noch um Schwarzk├╝mmel├Âl erweitert und sind nun rundum zufrieden: keine Gifte, gesunde Zutaten, praktikable Anwendung und recht einfache und schnelle Zubereitung! Sogar auf unserer Campingtour ist nun immer eine Dose Zeckenkekse mit dabei! Der einzige Nachteil: Sie m├╝ssen k├╝hl (unter 15 Grad) gelagert werden.

Hier das Rezept:

Zutaten: 200 g Bio-Kokos├Âl, 60 g Bierhefeflocken, einige Tropfen Schwarzk├╝mmel├Âl

Zubereitung: Das Kokos├Âl erw├Ąrmen bis es fl├╝ssig ist, die Bierhefe und das Schwarzk├╝mmel├Âl einr├╝hren und gut durchmischen – am besten 5 min. mit dem Handmixer. Die Masse dann in Silikonbackformen f├╝llen. Das klappt bei uns am besten mit einem Kaffeel├Âffel und anschlie├čend die ├╝berstehende Masse mit einem Teigschaber entfernen, damit die Kekse nicht zusammenkleben.

Wir nutzen die Pf├Âtchenformen (halb gef├╝llt) oder die etwas kleineren Knochenformen. Das ganze kommt dann ins Gefrierfach. Im Froster setzt sich die Bierhefe ab und es entsteht die Zweifarbigkeit. Nach 2-3 Stunden sind die Kekse fertig und k├Ânnen einfach aus der Form gedr├╝ckt werden. Im Glas oder einer Dose im K├╝hlschrank sollen sie sich angeblich mehrere Monate halten. Dazu habe ich noch keine Erfahrungswerte.

Silikon-Backformen Pfoten und Knochen

Menge/Dosierung: Die angegebene Menge reicht f├╝r ca. 3 Knochenmatten und eine Pfotenmatte. Ein solcher Keks t├Ąglich ist f├╝r meine 12-kg-Hund ausreichend. Bei 20-kg-Hunden w├╝rde ich zwei Knochen oder ein ganz gef├╝lltes Pf├Âtchen pro Tag f├╝ttern.

Achtung: Manche Hunde reagieren auf zu viel Kokos├Âl mit Durchfall – also besser mit einer geringen Dosis starten und langsam steigern, falls keine Wirkung eintritt.

Mein Tipp: Am besten die Matten vor dem Bef├╝llen auf ein d├╝nnes Tablett stellen, das mit in den Froster wandert. So gibts am wenigsten Kleckerei! ­čÖł

Nun bin ich nat├╝rlich sehr gespannt auf Euer Feedback, ob das bei Euren Hunden auch so wunderbar funktioniert! ­čą░

Bei den B├╝cherw├╝rmchen in Schwabing

In den Wintermonaten ist es bei den Helfern auf 4 Pfoten recht ruhig. Somit war erst heute unser erster Einsatz in diesem Jahr. Gemeinsam mit meinem Lieblingskollegen Rettungshund Sammy waren wir zu Gast bei den ÔÇ×B├╝cherw├╝rmchen e.V.ÔÇť, einer privaten KiTa in M├╝nchen, die u.a. vom C.H. Beck Verlag gef├Ârdert wird. Schon allein deswegen und auch wegen des Namens war Frauchen als Verlagsfrau begeistert! Ôś║´ŞĆ

Einsatz in M├╝nchen Schwabing

Wir sind jetzt fast ein Jahr dabei, aber eine so disziplinierte, aufmerksame und gut vorbereitete Kindergruppe haben wir noch nicht erlebt! Sammy und ich waren begeistert!

Erwartungsvoll und and├Ąchtig schweigend sa├čen bereits 14 Kinder zwischen knapp 3 Jahre und Vorschulalter mit ihren Erzieherinnen im Stuhlkreis. Die Gruppe war inhaltlich und im Bezug auf das Verhalten, wenn Hunde im Raum sind, super gut vorbereitet. Sie konnten uns alle Fragen nach den Regeln im Umgang sachkundig beantworten – obwohl nur der zwei Kinder eigene Hunde hatten!

Ich kann kaum abwarten, dass es losgeht ­čśŁ

So blieb uns viel Zeit, zum freien Gestalten. Sammy f├╝hrte seine sensationellen Kompetenzen als Suchhund vor und die Kinder hatten gro├čen Spa├č, immer wieder Spielzeug zu verstecken und ihm beim Suchen zuzuschauen!

Ich habe einige Kunstst├╝cke gezeigt, bei denen Frauchen die Kinder integrierte. Sie fragte die Kids, welche Kunstst├╝cke sie glauben, dass ich kann. ÔÇ×PurzelbaumÔÇť, kam wie aus der Pistole geschossen! Also fingen wir mit der ÔÇ×RolleÔÇť an. Das klappte heute zum ersten Mal auf hartem Boden – zumindest im zweiten Anlauf. Frauchen hat sich riesig gefreut!

Bei den weiteren Tricks, haben die Kinder wunderbar abwechselnd assistiert: Pfote geben und B├Ąrli (auf den Hinterbeinen stehen) klappt auch mit kindlichem Kommando. Die ├Ąngstlicheren Kinder, die nicht so nah zu mir wollten, durften dann den Reifen halten, durch den ich durchspringe. Zum Abschluss haben einige Kinder noch Ringe geworfen, die ich apportierte und mit Begeisterung auf Frauchens Arm auff├Ądelte. So war wirklich f├╝r jeden was dabei! Und diejenigen, die grad nicht dran waren, haben wirklich begeistert zugeschaut!

Die Moderation von Gerhard mit Sammy war wie immer total klasse. Er kann sehr gut erkl├Ąren und vorf├╝hren, auf was es im Umgang mit Hunden ankommt! Sammy ist mit ├╝ber 200 Besuchseins├Ątzen und seiner Ruhe und Gelassenheit ein gro├čes Vorbild f├╝r mich und ich hoffe, dass wie noch viele gemeinsame Eins├Ątze haben werden.

Zum Abschluss gabs ein ganz gro├čes Dankesch├Ân von den Erzieherinnen, f├╝r uns Hunde ein Paket Kekse und f├╝r die Menschen je eine Schachtel Schokopralinchen! Besonders war an diesem Einsatz auch, dass die Erzieherinnen sich Feedback bei uns holten, ob die Gruppe in Ordnung war oder was noch besser zu machen w├Ąre! Wow! Wir kommen gerne wieder!

(Fotos konnten aus Datenschutz-Gr├╝nde leider nicht gemacht werden. Aber f├╝r die Gruppe gabs ein Abschiedsbild mit beiden Hunden!!)

Hundewissen f├╝r Kinder

Viele von meinen treuen Fans haben schon mitbekommen, dass ich nicht nur als LeseHund-Team sondern auch im Besuchsdienst in Kinderg├Ąrten und Schulen (derzeit v.a. im M├╝nchner Raum) unterwegs bin. Die Besuch in den Schulen machen uns besonders viel Freude. Leider ist stehen hierf├╝r meist nur 1-2 Unterrichtseinheiten zur Verf├╝gung und die Klassen sind recht gro├č. Deshalb haben wir uns was Neues ├╝berlegt:

An der VHS Starnberg bieten wir in diesem Frühjahr erstmals einen Hunde-Kurs für Kinder an: Das Hunde-Einmaleins für Kinder von 7 bis 12 Jahre

Ist gar nicht so einfach, einen Hund zu f├╝hren

An 5 Nachmittagen (Samstags) dreht sich alles um den Hund: Wie gehen wir auf einen Hund zu? Wie verhalten wir uns, wenn wir (keinen) Kontakt m├Âchten? Wie sehen Hunde unsere Welt? Wie spielen wir mit einem Hund? Was m├Âgen ┬áHunde und was nicht? Was kann ich von und mit Hunden lernen? Ich bin nat├╝rlich dabei und wir wollen in jeder Stunde auch einige Tricks und ├ťbungen aus dem Agility und Dummy-Training miteinander machen. Vielleicht gelingt uns am Ende sogar eine kleine Auff├╝hrung f├╝r Eure Eltern? Au├čerdem ist ein Besuch im Starnberger Tierheim geplant, f├╝r den wir vorher Hundespielzeuge zum Mitbringen basteln. Zum Abschluss erhalten alle Kinder eine Urkunde.

Wir freuen uns auf neugierige, wissensdurstige Kids, denen wir das Hunde-Einmaleins mit viel Spa├č und Freude aneinander beibringen k├Ânnen. Anmeldungen ab sofort direkt bei der VHS! Beeilt Euch, denn es gibt nur eine begrenzte Anzahl von Teilnehmerpl├Ątzen! Eure Paula

Der Starnberger LeseHund

Was ist ein LeseHund?

Das Konzept des LeseHunds kommt urspr├╝nglich aus den USA, wo R.E.A.D.┬« (Reading Education Assistance Dog)-Teams schon seit vielen Jahren erfolgreich im Einsatz sind. Ein LeseHund ist ein speziell geschultes und ausgebildetes┬áHund-Halter-Team, das (ehrenamtlich) in der┬áLesef├Ârderung aktiv ist. Hund und Halter wurden intensiv┬áauf den Einsatz in Schulen und Bibliotheken vorbereitet und auf ihre Eignung hin ├╝berpr├╝ft /┬ágetestet. Das Team ist den hohen Qualit├Ąts- und Hygienestandards des Lesehund-Vereins┬áverpflichtet.

Wie hilft ein LeseHund?

Der LeseHund kommt w├Âchentlich in eine Schule┬áoder Bibliothek, um Kinder beim Lesen (lernen) zu┬áunterst├╝tzen. Die Kinder lesen im entspannten Einzel-setting dem LeseHund aus einem geeigneten┬áBuch vor. So hat jedes Kind f├╝r die Zeit des Lesens seinen ÔÇ×eigenenÔÇť Hund.

Warum ein Lesehund?

Es macht einfach Spa├č, einem Hund vorzulesen: Er h├Ârt geduldig zu und kritisiert nicht!┬áDem Kind tut es gut, den Hund in einer sonst eher angespannten Situation (beim Vorlesen) zu┬ástreicheln und seine N├Ąhe zu sp├╝ren. So werden ├ängste und Hemmungen abgebaut – die durch Misserfolge┬ábeim Vorlesen in der Schule entstehen – und die Lesemotivation erh├Âht sich. Das wirkt sich positiv auf die gesamte Lesesozialisation der Kinder aus. LeseHunde legen einen wichtigen Grundstein f├╝r die Basiskompetenz von Kindern.

Warum sind die LeseHund-Teams so erfolgreich?

Die Teams sind gut vorbereitet und haben mit ihren ruhigen und gut geschulten Hunden einen positiven Einfluss auf┬ádas gesamte Leben der Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler. Die Aufgabe macht ihnen mit ihren┬áHunden Freude und Spa├č. Die Kinder (insbesondere auch aus anderen Kulturkreisen) lernen,┬ádass Hunde Partner und Familienmitglieder sein k├Ânnen. Wir sehen unseren Erfolg t├Ąglich in den┬áGesichtern der Kinder, wenn sie dem LeseHund┬ábegeistert vorlesen. Wir┬ábeobachten unmittelbar, wie sich die Lesekompetenz der Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler kontinuierlich┬áverbessert. Unsere Ausbildung basiert auf ├╝ber 20 Jahren Erfahrung von R.E.A.D.┬« USA.

Der Starnberger Lesehund

LeseHund Paula

Lesehund Paula ist seit Fr├╝hjahr 2018 einmal w├Âchentlich f├╝r 1-2 Stunden in der Grundschule Percha aktiv. In enger Abstimmung mit den┬áLehrerinnen (1.+2. Klasse) kommen jeweils vier Kinder pro Woche zum Vorlesen.

Paula ist als Aussiedoodle (F1)┬áhypoallergen und haart nicht.┬áSie ist gesund, geimpft, frei von ansteckenden┬áKrankheiten und erh├Ąlt eine regelm├Ą├čige Ekto- und Endoparasiten-Prophylaxe. Wir achten auf optimale┬áhygienische Bedingungen und einen j├Ąhrl. Gesundheitscheck.

Da wir ehrenamtlich t├Ątig sind, freuen wir uns ├╝ber Unterst├╝tzung f├╝r die┬áAnschaffung / Erneuerung von Material (Kopien, Materialien, B├╝cher,┬áLeckerli, Stempelp├Ąsse, Fotos, Ausstattung), Tierarztkosten (Gesundheitscheck, zus├Ątzliche Parasitenprophylaxe)┬ásowie f├╝r die regelm├Ą├čig Fort- und Weiterbildung. Bei┬áFragen melden Sie sich gerne direkt bei uns.┬áBerichte von unseren bisherigen Eins├Ątzen sind auf unserem Blog zu finden:

Infos und Kontakt:

Christiane Haas & Paula, paula@publiscience.de

Weihnachts├╝berraschung vom Lesehund

Morgen ist unser letzter Schulbesuch in der Grundschule f├╝r dieses Jahr. Am Liebsten w├╝rden ja alle Kinder mir vorlesen wollen, aber mehr als vier Kids schaffe ich nicht – zumindest nicht, wenn ich mir langfristig die Freude an den Lesehundeins├Ątzen erhalten will.

Deshalb hat sich Frauchen eine ├ťberraschung f├╝r alle Zweitkl├Ąsser einfallen lassen. Angeregt von Schulhund Emy┬áhat sie Lesehund-Lesezeichen gebastelt und mit meinem Foto verziert.

Morgen wollen wir die Klasse damit ├╝berraschen. Wir ├╝ben schon eine Weile am ÔÇ×Tasche tragenÔÇť und hoffentlich klappt das morgen auch! Ich bin schon sooo aufgeregt! Geplant ist, dass ich die Tasche mit den Lesezeichen alleine in die Klasse trage und dort Frauchen in die Hand gebe, damit die Kinder jeweils ein Lesezeichen ziehen k├Ânnen! Premiere! ­čÖł Zu Hause ohne Ablenkung klappt es zumindest manchmal ­čĄú

Vielleicht animieren die Lesezeichen ja den einen oder die andere, zu Hause auch mal laut vorzulesen ­čśŁ. Das w├Ąre doch toll!

Die enorme Leistung eines Lesehundes

Heute durften wir wieder unsere Lesekinder in der Grundschule besuchen. Es ist absolut interessant zu beobachten, wie unterschiedlich Paula jeweils auf die einzelnen Kinder eingeht und welche Reaktionen sie damit ausl├Âst. Ein Lesehund ist einfach da, nimmt alles an, was ist, bewertet nicht, lacht nicht, kritisiert nicht. Und Paula schafft es immer wieder, eine Leichtigkeit in Situationen zu bringen, gerade weil die Kinder oft sehr konzentriert sind.

Einen Jungen, der bislang eher distanziert war und sie nicht allzu nah an sich heran lassen wollte, h├Ârte sie zun├Ąchst mit etwas Abstand sehr konzentriert im ÔÇ×SitzÔÇť zu. Als dieser gerade den Satz ÔÇ×Die B├Ąuerin lachteÔÇť vorlas, stupste sie ihn ganz vorsichtig am Scheitel an – und prompt musste er lachen! ­čĄú Ab diesem Moment las nur noch f├╝r Paula, schaute sie immer wieder an, wie um zu sehen, ob sie alles verstanden hatte!

Ein M├Ądchen war heute zum ersten Mal dabei und Paulas N├Ąhe brachte sie dazu, von ihren Haustieren in Afghanistan zu erz├Ąhlen – und davon, dass sie wegen des Krieges mit ihren Eltern nach Deutschland gekommen war. Ein sehr ber├╝hrender Moment, in dem Paula gleich ihre Hand leckte ­čÉż Sie las ├╝brigens ganz wunderbar und hochmotiviert und berichtete, dass sie jeden Tag mit ihrer Mama zuhause ├╝bt!

Einer der Jungs war sehr zappelig, unkonzentriert und schweifte immer wieder vom Text ab. Paula reagierte darauf mit Albereien, versuchte, m├Âglichst nah an ihn heranzurutschen, ihm Halt zu geben, aber er wich immer wieder aus. Schlie├člich legte sie beide Vorderpfoten auf das Leseheftchen, als ob sie auf den Text deuten wolle! Ich hatte fast den Eindruck, sie spiegelte ihn mit ihrer Albernheit.

Und bei dem Kind, das so ├╝beraus begeistert und eifrig aus dem Fu├čballbuch vorlas, legte sie sich ganz ruhig und entspannt vornedran und vermittelte dabei eine unglaubliche Ruhe und Gelassenheit!

Ich bin tief ber├╝hrt und beeindruckt, wie einf├╝hlsam und sensibel diese kleine H├╝ndin ist und welch enormen Arbeitseifer sie bei unseren Eins├Ątzen an den Tag legt! ­čśŹ